Kinder sind unser höchstes Gut.

Deshalb ist es in unserer Gesellschaft fest verankert, sie zu schützen und Gefahren von ihnen abzuwehren. Dies erfolgt vielfältig, seien es spezielle Ausrüstungen in Fahrzeugen, auffallende Kleidung im Straßenverkehr oder  umfangreiche, medizinische Vorsorge. Hier wird der Sinn und Zweck selten hinterfragt und es als selbstverständlich angesehen, Zeit und Mittel zur Verfügung zu stellen. Kinder und Jugendliche sind hier auf die Erwachsenen angewiesen.

– Was aber, wenn Kinder auf sich alleine gestellt sind?
– Wenn der Erziehungsberechtigte nicht da ist, um seiner Rolle als Beschützer gerecht zu werden?
– Wenn Kinder auf Situationen treffen, auf die sie nicht vorbereitet sind?
– Wenn die Gefahr schwer kalkulierbar und berechnend ist?
– Wenn der Gefahrenverursacher aus dem unmittelbaren Umfeld stammt?

Kinder sind in unserer Gesellschaft  anderen Bedrohungslagen ausgesetzt als Erwachsene. Sei es der Schulweg, der Weg zum Verein, Bahnhöfe oder sonstige öffentliche Plätze und Wege, die Gefahrenpotential besitzen oder Personen, denen offensichtlich vertraut wird, obwohl hier Misstrauen und Vorsicht angesagt wäre.

Unser Ziel ist es, Gefahren für Kinder zu , ihnen Strategien an die Hand zu geben, aktiv Gefahren zu vermeiden, Flucht- und Hilfestrategien zu erlernen und, wenn nötig, mit einfachen Techniken ihr Leben und die körperliche Unversehrtheit und Freiheit zu verteidigen.

Unsere Lernziele:

– Gefahrenanalysen (Welche Gefahren gehen von welcher Person aus?)
– Umfeldgefahren (Welche Örtlichkeiten bieten welche Gefahren?)
– Übergriffe von Erwachsenen (Hat jeder Erwachsene Recht und ich muss Folge leisten?)
– Gewalt in der Schule (Wie wehre ich Gewalt von mir und meinen Mitmenschen ab?)
– Selbstregulierung und Selbstbehauptung
– Förderung des Selbstvertrauens
– Strategien zur Gefahrenvermeidung und -Minimierung
– Grundlagen der Zivilcourage
– Grundlagen von Abwehrtechniken und -Taktiken

Die Ausbildung von Kindern bedarf einer eigenen Methodik und  Didaktik und ist speziell auf die Lernfähigkeit und Leistungsfähigkeit individuell ausgelegt. Je nach Entwicklungsstufe denken Kinder und Jugendliche meist nur in „richtig und falsch“. Unsere Aufgabe ist es, dieses Verständnis zu regulieren und die Erkenntnis zu fördern, das nicht automatisch jeder Erwachsene, der Unrecht vorhat, Recht hat. Unser Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen ein gesundes Verständnis von „richtig und falsch“ näher zu bringen und dies im Umgang mit Mitmenschen umzusetzen.

Niemand muss Opfer sein!

Krav Maga für Kinder und Jugendliche (auch als „Kid´s & Teens KRAV MAGA bezeichnet)  wurde von GR2D als Teil des Krav Maga Selbstverteidigungs – System für verschiedenen zivilen Sektoren geschaffen und entwickelt. Kid´s & Teens KRAV MAGA ermöglicht Kindern und Jugendlichen, in einem relativ kurzen Zeitraum Selbstverteidigungstechniken strukturiert auf ihr jeweiliges Alter und ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten entsprechen, zu erlernen.

Sie haben Interesse, ihr Kind beim KRAV MAGA – Training anzumelden?

03_GR2D_Flyer-Template-A5_3

Kostenlose Teilnahme zum Probetraining

– Jeden Freitag um 15.30 Uhr im Fitness-Center Wiesau
– Jeden Samstag um 09.30 Uhr im Fitness-Studio Vitalis in Weiden

 

Anmeldung zum kostenlosen Probetraining

 

 

Wir machen Kinder fit und stark!

Ihr GetReady2Defend-Team